Braunschweigischer Geschichtsverein

Vorträge

Vorträge Braunschweigischer Geschichtsverein

11.01.2018

Eine neue Beständeübersicht für das Stadtarchiv Braunschweig
Buchpräsentation mit Vorträgen

Die Ordnung eines in Jahrhunderten gewachsenen Archivs erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Die Entstehungszusammenhänge selbst sind historische Informationen. Um sie nachvollziehen zu können, gibt es Beständeübersichten, die den ganzen Reichtum eines Archivs aufblättern. Eine entsprechende Buchveröffentlchung zum Stadtarchiv Braunschweig wird an diesem Abend der Öffentlichkeit vorgestellt.

Roter Saal, Kulturinstitut
Schlossplatz 1, Beginn: 19:00 Uhr

22.02.2018

Landesgeschichte digital – neue Formen der Vermittlung der Braunschweigischen Landesgeschichte

Medien wie das Blog des Geschichtsvereins, das Portal „Der Löwe“ oder Wikipedia vermitteln Braunschweigische Geschichte über das Internet. Welche Möglichkeiten eröffnen sich dadurch, welche Konkurrenzen entstehen? Was bedeuten diese Publikationen für Buch- und Zeitschriften-Veröffentlichungen? Dr. Roxane Berwinkel (Braunschweiger Geschichtsblog), Jörg Porsiel (Wikipedia), Rolf Ahlers (Braunschweigische Heimat) und Ralph-Herbert Meyer (Der Löwe) stellen die verschiedenen Formate vor. Moderation: Dr. Henning Steinführer.

Blauer Saal, Stadtbibliothek
Schlossplar 1, Beginn: 19:00 Uhr

22.03.2018

In Zusammenarbeit mit dem Museum Schloss Wolfenbüttel:
900 Jahre Wolfenbüttel: den Anfängen auf der Spur

Im Jahre 1118 erscheint der Name „Wolfenbüttel“ zum ersten Mal in der schriftlichen Überlieferung. Was hat das zu bedeuten? Was wissen wir über Wolfenbüttel im Mittelalter? Dr. Michael Geschwinde (Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege), Dr. Kerstin Rahn (Niedersächsisches Landesarchiv), Prof. Dr. Thomas Scharff (TU Braunschweig) im Gespräch. Moderation: Stephanie Memmert.

Theatersaal, Schloss Wolfenbüttel
Schlossplatz 13, Wolfenbüttel, Beginn: 19:00 Uhr

19.04.2018

Mitgliederversammlung und Vortrag
Prof. Dr. Gerhard Schildt: Die Revolution von 1830 – und ihre prägende Wirkung

Die Revolution vn 1918 war nicht der erste gewaltsame Umsturz im Lande Braunschweig. 1830 wurden Bedingugnen geschaffen, die bis 1918 fortwirkten.

Blauer Saal, Stadtbibliothek
Schlossplatz 1, Beginn: 19:00 Uhr