Braunschweigischer Geschichtsverein

Vorträge

Vorträge Braunschweigischer Geschichtsverein

Oktober 2016 bis April 2017

 

20.10.2016     Dr. Ansgar Schanbacher (Göttingen)

Kartoffelkrankheit und Nahrungskrise in Nordwestdeutschland

Die Ausbreitung der so genannten Kartoffelkrankheit seit 1845 und die damit verbundene ernsthafte Nahrungskrise ist als der „Great Famine“ in Irland heute noch im Bewusstsein, in Deutschland hingegen in Vergessenheit geraten. Ansgar Schanbacher hat diese historischen Ereignisse, die auch im Braunschweigischen ihre Spuren hinterlassen haben, im Rahmen seiner mit dem Preis für Niedersächsische Landesgeschichte ausgezeichneten Dissertation eingehend untersucht.

Blauer Saal, Stadtbibliothek (Schlossplatz 1), Beginn 19:00 Uhr

 

24.11.2016    850 Jahre Braunschweiger Burglöwe. Podiumsdiskussion

Heinricus de Brunswic sum leo. Ich, Heinrich von Braunschweig, bin der Löwe. So verkündete Herzog Heinrich von Sachsen und Bayern auf den von ihm geprägten Münzen sein Selbstverständnis als Fürst. In Braunschweig ließ der Herzog zwischen 1166 und 1176 einen Bronzelöwen von monumentalen Dimensionen als Code der Macht auf der Bühne des Burgplatzes stellen. Über rund 850 Jahre hinweg bis heute prägt der Löwe die Stadt Braunschweig und ihre Wahrnehmung. Auf dem Podium diskutieren Experten die verschiedenen Aspekte historischer und aktueller „Löwenbilder“ für Stadt und Region.

Moderation: Henning Noske

Forum Braunschweigisches Landesmuseum (Burgplatz), Beginn 19:00 Uhr

 

Vor und nach der Veranstaltung können ausgewählte Vereinspublikationen verbilligt erworben werden.


In Kooperation mit dem Arbeitskreis für Braunschweigische Kirchengeschichte:

16.02.2017    Dr. des. Thomas T. Müller (Mühlhausen)

Reformator, Erzteufel oder Protokommunist? Thomas Müntzers Leben und Nachwirken

Im Jahr 1514 wirkte Thomas Müntzer, der an der Michaeliskirche bepfründet war, für kurze Zeit auch in der Stadt Braunschweig. Obwohl er die Stadt schon nach kurzer Zeit wieder Richtung Frohse verließ, hatte sein Wirken in Braunschweig doch Spuren hinterlassen und war von nicht zu unterschätzender. Der Direktor der Mühlhäuser Museen thematisiert in seinem Vortrag sowohl den historischen Müntzer als auch die zahlreichen späteren Interpretationen und Projektionen.

Blauer Saal, Stadtbibliothek (Schlossplatz 1), Beginn 19:00 Uhr

 

10./11.03.2017    1. Braunschweiger Studientag in Kooperation mit dem Braunschweigischen Landesmuseum und dem Herzog Anton Ulrich Museum

Wer hat´s gemacht? 850 Jahre Braunschweiger Löwe

Unter dem Titel „Wer hat´s gemacht?“ soll im Rahmen der Fachtagung vor allem die Frage nach der Stellung und Bewertung Braunschweigs als Herstellungsort von Bronzekunst des Mittelalters im Umkreis der Erzlager des Harzes diskutiert werden.

 

Einladung und Programm werden separat verschickt.

 

27.04.2017    Mitgliederversammlung und Vortrag

Dr. Heike Pöppelmann (Braunschweig, angefragt)

Im Aufbruch. Reformation 1517-1617

Vorstellung des Konzepts zur großen Reformationsausstellung im BLM

Blauer Saal, Stadtbibliothek (Schlossplatz 1), Beginn 19:00 Uhr